706 Asiatische Anti-Diskriminierungsaktion (706 ADA)

706 Asiatische Anti-Diskriminierungsaktion (706 ADA) liegt auf antirassistischer Diskriminierung und deren Intersektionalität mit anderen Bereichen wie Sexismus und LGBTQ+. Auch spezifische Kontexte, in denen Diskriminierung häufig vorkommt, wie z. B. am Arbeitsplatz, an Universitäten und in den sozialen Medien, werden einbezogen. Das Projekt zielt darauf ab, Wissen über antiasiatischen Rassismus zu vermitteln, einen geschützten Raum…

Passing the paintbrush

Passing the paintbrush ist eine queer-jüdische Podcast- und Workshop-Reihe, die sich auf jüdische LGBT-Künstlerinnen konzentriert, die in Berlin arbeiteten, lebten und liebten. Die Audiodokumentationen und praktische Kunst- und Geschichtsworkshops werden sich mit Toni Ebel, Lotte Laserstein und Gertrude Sandmann und ihr Leben als queere jüdische Künstlerinnen auseinandersetzen. Gemeinsam werden wir durch künstlerisches Schaffen und unsere…

Respekt im Kiez

Bei den „Respekt im Kiez“ Veranstaltungen haben sich Sexarbeiterinnen, Sozialarbeiterinnen, Polizei und die Nachbarschaft über die stattfindende Gewalt gegen (trans) Sexarbeiterinnen am Straßenstrich ausgetauscht. Durch Berichte von verschiedenen Straßensexarbeiterinnen die auf dem Podium erzählt haben, konnten die Stimmen der Betroffenen einen Raum bekommen. Auch diskutierten wir verschiedene Lösungsansätze, um Präventiv die Gewalt zu bekämpfen.  Transsexwork…

Romani Resistance Day / No U-Turn Cinema / Transverses

Der Grüne Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz wird seit September 2022 unter der Kuration des RomaTrial e.V. mit einem interdisziplinären, politisch-progressiven Programm von Künstlerinnen und Aktivistinnen aus den Communities Berliner Roma* und Sinti* bespielt. Zudem ist er Bühne für Kollektive und Kreativschaffende aus dem Berliner, deutschsprachigen und internationalen Raum, deren Lebensrealitäten von Rassismus, Antisemitismus, Diskriminierung…

Multidirektionale Erinnerungspuren

Welche Geschichten jüdischer, osteuropäischer und migrantischer Bewohner:innen erzählen Straßen und Häuser der Spandauer Vorstadt und des Scheunenviertels in Berlin Mitte? Und welche wechselseitigen Beziehungen lassen sich zwischen den jüdischen, postkolonialen und queeren Realitäten in der Spandauer Vorstadt und im Scheunenviertel erkennen? Die Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum diskutiert darüber in öffentlichen Veranstaltungen und…

Lebensleistung Älterer würdigen

Wir leben in einer Großstadt, die jung, aktiv und kulturell vielfältig pulsiert. 
In dieser Dynamik sind Ältere nur selten sichtbar, mit zunehmenden Lebensalter verschwinden Sie aus der öffentlichen Wahrnehmung. Aber ihre Lebensleistungen haben mit dazu beigetragen, dass Berlin sich zu der weltoffenen Großstadt entwickelte, die wir heute lieben. Gleichzeitig, mit dem Nicht-Wissen, sind Vorbehalte gegen…

Projekt KiZiBi 3

Im Projekt KiZiBi gibt es verschiedene Angebote für Kinder und Jugendliche:• Bildungsarbeit/ Hausaufgabenhilfe: Es gibt eine Gruppe von 3-5 Kindern (13-14 Jahre), die das Angebot regelmäßig annimmt.• Kinderrat: trifft sich 1x pro Woche, bis zu 15-20 Kinder und Jugendliche, die verschiedene Themen diskutieren und gemeinsam Ausflüge und Aktivitäten durchführen. In 2023 gab einen Ausflug ins Jumphouse und…

Wedding Erzählt

Wedding Erzählt ist ein einmonatiges Programm künstlerischer Workshops mit öffentlicher Abschlussveranstaltung, die sich mit dem Entdecken, Austauschen und Reflektieren diverser Perspektiven befasst. Mithilfe von Workshops zu den Themen Film, Klang, Performance und Schreiben erlernen Teilnehmende verschiedener marginalisierter Gruppen, v.a. queere Menschen und People of Color, Techniken und Methoden um ihre Geschichten kreativ zu bearbeiten und…

Empowerment & Sichtbarkeit & Solidarität

Im Rahmen des Projekts finden verschiedene Veranstaltungen und Workshops statt, so zum Beispiel die Infoveranstaltung des Somalischen Kultur- und Hilfevereins e.V. & Wir im Brunnenviertel e.V.


Der Somalische Kultur- und Hilfeverein und WIB e.V. luden am 06. Mai. 2023 von 14:00 – 20:00 Uhr zu einer Infoveranstaltung in den Räumlichkeiten der ‚Fabrik Osloer Straße‘ ein.
Zu Gast…

Nicht mehr Unterkannt bleiben

Der Verein Mensch im Mittelpunkt e.V. führt ein lokales Erinnerungsprojekt zu historischem und aktuellen Antiziganismus durch. Was bedeutet die Ablehnung von Sintezza und Romjna für die Betroffenen?Im Rahmen dieses Projektes bietet der Verein verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen zu Antiziganismus in Form von Workshops, Lesungen oder Filmvorführungen an, um verschiedene Zielgruppen zu erreichen. Durch seinen Sitz…