Das Begleitgremium Wedding / Brunnenstraße

Das Begleitgremium Wedding / Brunnenstraße hat sich 2015 im Rahmen einer vom Vor-Ort-Büro organisierten Demokratiewerkstatt von Akteuren aus dem Gebiet gegründet. Seitdem treffen sich die Mitglieder regelmäßig zu öffentlichen Gremiensitzungen, in denen die Themenschwerpunkte bearbeitet und Förderentscheidungen getroffen werden.

Das Gremium bestimmt Handlungsfelder und -möglichkeiten und entwickelt Zielsetzungen. Die Mitglieder diskutieren Projektideen, die für eine finanzielle Förderung über den Aktionsfonds in Frage kommen. Zusammen mit der bezirklichen Koordinierungsstelle (Projektmanagement im Jugendamt Mitte) und dem Vor-Ort-Büro „Demokratie in der Mitte“ gestaltet das Gremium die Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ im Fördergebiet. Und natürlich gehört dazu auch die Öffentlichkeitsarbeit für das Programm und seine Themen.

Besetzt ist das Gremium mit Vertreter*innen aus Verwaltung, staatlichen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Akteuren. Im Wedding treffen sich Vertreter*innen von Gangway e.V., Fabrik Osloer Straße e.V., Polizei, Wir gestalten e.V., Centre Français de Berlin gGmbH, QM Soldiner Straße, Bund für Anti-Diskriminierungs- und Bildungsarbeit e.V., QM Brunnenviertel, Die Wille gGmbH, NARUD e.V. und Jugendamt Mitte.

Das Begleitgremium ist offen für neue Mitglieder. Bei Interesse bitte im Vor-Ort-Büro melden!

 

 

Mehr Informationen zum Begleitbündnis erhalten Sie beim Vor-Ort-Büro.

Bettina Pinzl, Vor-Ort-Büro „Demokratie in der Mitte“

030/49500526 , info[at]demokratie-in-der-mitte.de

Aktuelle Projekte
Wedding 2021

ZIELSETZUNGEN
1. Mehr Bildungs-und Chancengleichheit im Fördergebiet ist hergestellt.
2. Fake News, Hate Speech und Verschwörungserzählungen im
Internet und im öffentlichen Leben ist entgegengewirkt.
3. Die Dialogkultur, der gesellschaftliche Zusammenhalt und die
demokratische Teilhabe im Fördergebiet sind gestärkt.

Kiez Podcasts

Wie höre ich den Wedding? – Diese Frage wird ab nun in einem Jugendraum am Utrechter Platz erforscht. Jugendliche bauen ein Weddinger Geräusche-Datenbank auf, führen Interviews mit Anwohner*innen und erstellen schließlich während der Sommerferien und bei regelmäßigen Treffen im Herbst eigene Podcasts zu unterschiedlichen Themen. Die Ergebnisse werden in einer Hörausstellung sowie durch Audio-Installationen präsentiert. Seien Sie aufmerksam! 😉

Projektträger*inKulturen im Kiez e.V.
Kontaktj.franz@kulturen-im-kiez.de
"Wieso wirken wir mit?"

Dieser Frage möchten wir nachgehen und gleichzeitig mehr Menschen ermutigen, sich zivilgesellschaftlich zu engagieren, besonders im Bereich Antidiskriminierung und Antirassismus. Dazu entwickeln wir eine Podcast-Reihe, die Menschen generationsübergreifend dafür sensibilisiert, dass sich Dialogkultur und gesellschaftlicher Zusammenhalt umso stärker entwickeln, wenn sich viel Menschen mit verschiedenen Kapazitäten, Interessen und Perspektiven zivilgesellschaftlich zusammenschließen.

Projektträger*inBund für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit in der BRD e.V.
Kontaktbdb@bdb-germany.de
KIZIBI - Kinderrat, Zitronenland, Bildungsteilhabe (in Pandemiezeiten)

Das Projekt fördert Dialogkultur, Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren. Dazu bietet es folgende Bausteine: den Kinderrat, der den Beteiligten die Möglichkeit bietet, über ihre Probleme zu sprechen; die Anti-Bias-Methode Zitronenland für eine spielerische Vermittlung von Stereotypen, Vorurteilen, Antiromaismus und eine Unterstützung im Umgang mit dem „Lockdown“ und der Lernsituation von Kindern in Krisensituationen (besonders: Geflüchtete).

Projektträger*inZirkus Internationale e.V.
Kontaktkiezkulturetage@gmail.com
PuduDEUTSCH - Online Sprachunterstützung

Bis Ende des Jahres haben Erwachsene, insbesondere Frauen, die Deutsch lernen, die Möglichkeit zweimal pro Woche diesen online-Kurs zu besuchen. Die Teilnehmerinnen haben nicht nur ihre Sprachkenntnisse verbessert, sondern auch ihr Wissen über Feminismus, Demokratie und das Leben in Deutschland vertieft. Soweit die Pandemiebedingungen es zulassen, ist in der zweiten Jahreshälfte der Besuch eines Museums, das sich mit der Geschichte des NS beschäftigt, geplant.

Projektträger*inPuduhepa e.V.
Kontaktbelma.bagdat@puduhepa.org
„Du bist wertvoll!“

Unter Mitwirkung der jugendlichen Teilnehmer*innen werden Installationen entstehen, die sich aus selbst gestalteten „Werte-und Kinderrechtsbausteinen“ zusammensetzten und urbane Signale in die Sozialräume senden. Erweiternd zu herkömmlichen Formaten, sollen gemeinsam mit den jungen Menschen digitale Lerneinheiten entwickelt werden z.B. in Form eines kindgerechten Comics und eines Filmes. In dem zu gestaltenden Comic und dem drauf basierenden Film soll Wissen zu Werten, gesellschaftlicher Vielfalt etc. in Form einer Geschichte vermittelt werden.

Projektträger*inDENK-MAL-WERTE e.V.
Kontaktinfo@denk-mal-werte.de