Kiez Podcasts

Wie höre ich den Wedding? – Diese Frage wird ab nun in einem Jugendraum am Utrechter Platz erforscht. Jugendliche bauen ein Weddinger Geräusche-Datenbank auf, führen Interviews mit Anwohner*innen und erstellen schließlich während der Sommerferien und bei regelmäßigen Treffen im Herbst eigene Podcasts zu unterschiedlichen Themen. Die Ergebnisse werden in einer Hörausstellung sowie durch Audio-Installationen präsentiert. Seien Sie aufmerksam! 😉

Projektträger*inKulturen im Kiez e.V.
Kontaktj.franz@kulturen-im-kiez.de
"Wieso wirken wir mit?"

Dieser Frage möchten wir nachgehen und gleichzeitig mehr Menschen ermutigen, sich zivilgesellschaftlich zu engagieren, besonders im Bereich Antidiskriminierung und Antirassismus. Dazu entwickeln wir eine Podcast-Reihe, die Menschen generationsübergreifend dafür sensibilisiert, dass sich Dialogkultur und gesellschaftlicher Zusammenhalt umso stärker entwickeln, wenn sich viel Menschen mit verschiedenen Kapazitäten, Interessen und Perspektiven zivilgesellschaftlich zusammenschließen.

Projektträger*inBund für Antidiskriminierungs- und Bildungsarbeit in der BRD e.V.
Kontaktbdb@bdb-germany.de
KIZIBI - Kinderrat, Zitronenland, Bildungsteilhabe (in Pandemiezeiten)

Das Projekt fördert Dialogkultur, Teilhabe und Bildungsgerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren. Dazu bietet es folgende Bausteine: den Kinderrat, der den Beteiligten die Möglichkeit bietet, über ihre Probleme zu sprechen; die Anti-Bias-Methode Zitronenland für eine spielerische Vermittlung von Stereotypen, Vorurteilen, Antiromaismus und eine Unterstützung im Umgang mit dem „Lockdown“ und der Lernsituation von Kindern in Krisensituationen (besonders: Geflüchtete).

Projektträger*inZirkus Internationale e.V.
Kontaktkiezkulturetage@gmail.com
PuduDEUTSCH - Online Sprachunterstützung

Bis Ende des Jahres haben Erwachsene, insbesondere Frauen, die Deutsch lernen, die Möglichkeit zweimal pro Woche diesen online-Kurs zu besuchen. Die Teilnehmerinnen haben nicht nur ihre Sprachkenntnisse verbessert, sondern auch ihr Wissen über Feminismus, Demokratie und das Leben in Deutschland vertieft. Soweit die Pandemiebedingungen es zulassen, ist in der zweiten Jahreshälfte der Besuch eines Museums, das sich mit der Geschichte des NS beschäftigt, geplant.

Projektträger*inPuduhepa e.V.
Kontaktbelma.bagdat@puduhepa.org
„Du bist wertvoll!“

Unter Mitwirkung der jugendlichen Teilnehmer*innen werden Installationen entstehen, die sich aus selbst gestalteten „Werte-und Kinderrechtsbausteinen“ zusammensetzten und urbane Signale in die Sozialräume senden. Erweiternd zu herkömmlichen Formaten, sollen gemeinsam mit den jungen Menschen digitale Lerneinheiten entwickelt werden z.B. in Form eines kindgerechten Comics und eines Filmes. In dem zu gestaltenden Comic und dem drauf basierenden Film soll Wissen zu Werten, gesellschaftlicher Vielfalt etc. in Form einer Geschichte vermittelt werden.

Projektträger*inDENK-MAL-WERTE e.V.
Kontaktinfo@denk-mal-werte.de
Stimme der Stimmlosen - Sichbarmachung von Nicht-Wahlberechtigten

Im Brunnenviertel leben mehr als 24.000 Menschen, davon 30% Menschen ohne deutschen Pass, die deshalb entweder nur ein eingeschränktes oder gar kein Wahlrecht besitzen. Das Projekt möchte mehr Aufmerksamkeit für diese politische Ungleichheit schaffen, indem Betroffene interviewt und porträtiert werden. Außerdem wird ein*e Expert*in eingeladen, über Wahlrechte und politische Beteiligung zu sprechen. Die Gespräche werden in Form einer Podcastreihe der Öffentlichkeit und Anwohner*innenschaft zur Verfügung gestellt.

Projektträger*inBrunnenviertel e.V.
Kontaktverein@brunnenviertel.de
Digitales Café für Senior*innen

Unter professioneller Leitung werden je eine Schulung für Senior*innen als Einführung in Zoom in der Begegnungsstätte Otawi-Treff und im Grüntaler Treff stattfinden. Um die Teilnahme von Senioren mit nur begrenzten deutschen Sprachkenntnissen zu ermöglichen, wird eine Sprachmittlerin eingesetzt. In Anschluss werden in beiden Einrichtungen bis Mitte Dezember digitale Treffen in 14-täglichem Rhythmus stattfinden. Der Austausch der Senior*innen soll zunächst im Vordergrund stehen. Für die weiteren Veranstaltungen werden gesellschaftliche, historische oder politische Themen gewählt.

Projektträger*inSelbst-Hilfe im Vor-Ruhestand e.V.
Kontaktdorothea-reinhardt@gmx.de
Gemeinsam gegen Antiziganismus

Um vor allem junge Menschen den Begriff Antiziganismus, aber auch Zivilcourage nahe zu bringen, brauchen wir Beispiele aus der Geschichte, die als Vorbilder dienen: mutige Männer und Frauen, die trotz der Gefahren nicht die Augen verschlossen haben. Im Rahmen des Projekts erstellen die Teilnehmer*innen ein Buch / eine Broschüre zum Thema Verfolgung, Vernichtung, Verachtung von Roma und Sinti während des Nationalsozialismus und in der Nachkriegszeit.

Projektträger*inMensch im Mittelpunkt e.V.
Kontaktmenschimmittelpunkt1@gmail.com
Zwischen Kindern, Eltern und der Schule 2

Zwei arabisch- und rumänischsprachige Kulturmittler*innen an der Möwensee-Grundschule und der Gottfried-Röhl-Grundschule bieten den am Projekt beteiligten Kindern im Schulalltag die Möglichkeit ihre Anliegen und Problem in ihrer Muttersprache zu besprechen. Gleichzeitig erleichtern die Kulturmittler*innen den Eltern der beteiligten Kinder das Ankommen im deutschen Schulsystem durch Übersetzungen und Sprachmittlung. Und sie unterstützen die Schulsozialarbeiter*innen und Pädagog*innen bei Fragen der Eltern und Kinder.

Projketträger*inKulturen im Kiez e.V.
Kontaktg.uebele@kulturen-im-kiez.de